VICTORIA – Der spanische Sänger Tenor José Julién präsentiert seine Hymne für die Paralympics 2008"

Am 06. September 2008 trafen sich Athleten aus aller Welt bei den Paralympics, den olympischen Spielen für Sportler mit körperlicher Behinderung. 1948 begannen in Stoke Mandeville (England) die ersten Sportspiele für Rollstuhlfahrer am selben Tag wie die Olympischen Spiele von London. Seit den Sommer-Paralympics 1988 finden die Spiele regelmäßig am selben Ort wie die Olympischen Spiele statt. Leider gab es immer wieder herbe Rückschläge bei der Organisation und Durchführung der Wettkämpfe für diese Minderheit unserer Gesellschaft.
 
Beispielsweise weigerte sich 1984 weigerte das kommerzielle Organisationsteam der Olympischen Sommerspiele von Los Angeles, die „International Games for Disabled“ durchzuführen, da dies „nicht in das professionelle Image der Spiele von LA passe“. Bei den Sommerspielen 1996 kam es zu einer Blamage für die USA: Die Organisatoren in Atlanta ließen nach den Olympics die Einrichtungen bereits abbauen, so dass die Paralympics quasi in Ruinen stattfanden.
 
Allen Widersachern zum Trotz sind sicherlich auch im Sinne von Pierre de Coubertin, dem Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit, die Paralympics zu einer festen Institution geworden.  Dies hat den spanischen Künstler José Julien veranlasst, gemeinsam mit Giovanni Inserra die Hymne „Victoria“ zu komponieren, als Hommage an den Kampfgeist der behinderten Sportler und als Aufruf, alle Menschen mit Handicaps als gleichberechtigte Mitglieder unserer Gesellschaft zu achten und vor allem zu integrieren.
 
Ein Teil der Einnahmen, die durch die Veröffentlichung im Radio und Fernsehen erzielt werden, soll deshalb an soziale Einrichtungen dieser Art gehen. Dies ist nicht das einzige gemeinnützige Projekt des Tenors aus Murcia. Seit vielen Jahren unterstützt er mit beachtlichem persönlichen Engagement auch ein Kinderheim in Guatemala mit den verheißungsvollen Namen „Jardin de la Esperanza“, - Garten der Hoffnung. Deshalb hofft der Künstler auch in diesem Fall zu Recht, dass sein Lied „Victoria“ die Herzen der Menschen erreicht und einen Sieg für Toleranz und Menschlichkeit bewirkt.

Um das Project VICTORIA zu unterstützen haben wir folgendes Bankkonto eingerichtet:

CAM -Cajamediterraneo
SCHWIF CAMES2A
IBAN ES 842090020524000068801


Wir sind für jede Spende zur Unterstützung körperbehinderter menschen dankbar.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte

Monte Sol Music
www.montesolmusic.com